Datenschutzerklärung Porges, Siklossy & Partner GmbH

Wir freuen uns über Ihr Interesse an den von uns angebotenen Dienstleistungen. Unter dem Aspekt des Datenschutzes möchten wir Sie gerne über unsere Arbeitsweise informieren und im Falle der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten um Ihre Zustimmung bitten.

Die Porges, Siklossy & Partner GmbH (im Folgenden auch "PSP" genannt) legt größten Wert auf die Einhaltung datenschutzrechtlicher Bestimmungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetztes (BDSG) in seiner jeweils geltenden Fassung. In diesem Zusammenhang ist uns der Schutz Ihrer Daten und die Wahrung Ihrer Privatsphäre besonders wichtig.

Um zu gewährleisten, dass Sie in vollem Umfang über die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in unserem Unternehmen Bescheid wissen, nehmen Sie bitte nachstehende Information zustimmend zur Kenntnis.

1. Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten von aktiven Bewerbern

Personenbezogene Daten von aktiven Bewerbern werden von uns im Rahmen des Besetzungsprozesses nur dann erhoben, gespeichert und verarbeitet, wenn Sie uns diese aktiv im Rahmen einer Bewerbung mitteilen.

In diesem Fall sind wir den tragenden Grundätzen des Datenschutzes gemäß Art. 5 DSGVO verpflichtet.

Das heißt personenbezogene Daten werden nur im Rahmen Ihrer ausdrücklichen Erlaubnis erhoben („Erlaubnisvorbehalt“); die Erhebung und Speicherung erfolgt ausschließlich zu dem bewilligten Zweck („Zweckbindung“); es werden nur solche Daten erhoben, die für den erlaubten Zweck erforderlich sind („Daten- Minimierung“); die Daten werden auf Speichermedien gespeichert, die bestmöglich gegen Missbrauch und Verlust gesichert sind und die gesetzlichen Vorgaben einhalten („Datensicherheit“); die Daten werden nur so lange gespeichert, wie dies zum bewilligten Zweck erforderlich ist oder der Betroffene seine Einwilligung widerruft („Speicherbegrenzung“).

Konkret heißt dies:

a) Wir speichern und verarbeiten nur solche Daten, die für die angebotenen Dienstleistungen, deren Durchführung oder zur technischen Administration erforderlich sind.

Das sind grundsätzlich Ihre persönlichen Angaben (u.a. Name, Adresse, Telefon, E-mail, Geburtsdatum, Daten und Dokumente zu Ihrem beruflichen Werdegang, Lebenslauf, Zeugnisse sowie Daten und Informationen zu Ihren Karrierezielen, Wunschposition, Branche, Gehaltsdetails) bzw. Ihre Firmenkontaktdaten, wenn Sie sich als potenzieller Kunde an uns wenden.

 b) Die Weitergabe der Daten erfolgt ausschließlich im Rahmen konkreter Projekte und nur an berechtigte Personen auf Kunden- bzw. Bewerberseite. Bewerber werden vor jeder einzelnen Weitergabe vollumfänglich über die Weitergabe informiert (Kunde, Ansprechpartner, Projekt, etc.) und haben selbstverständlich in jedem einzelnen Fall das Recht, der Weitergabe nicht zuzustimmen. Eine Weitergabe ohne Ihr Wissen findet nicht statt. 

c) Wir planen keine Newsletter oder sonstige unspezifische E-Mail-Kommunikation mit Bewerbern und Kandidaten, im Rahmen derer personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden. Sollten solche oder vergleichbare kommunikative Maßnahmen zukünftig stattfinden, erfolgen diese nur auf Grundlage einer dokumentierten Einwilligung des Empfängers, die jederzeit widerrufen werden kann.

d) Die Bewerberdaten und die Bewerberkommunikation werden grundsätzlich für die Dauer des Besetzungsprozesses und aus Gründen der Beweissicherung bis 18 Monate nach Beendigung des Projektes gespeichert. Hierauf werden Bewerber im Rahmen der Eingangsbestätigung Ihrer Bewerbung ausdrücklich hingewiesen.

Da sich die meisten Kandidaten und Bewerber über konkrete Projekte hinaus für eine berufliche Neuorientierung interessieren gehen wir davon aus, dass Sie an einer dauerhaften Speicherung Ihrer Daten bei uns interessiert sind. Auch bei einer dauerhaften Speicherung der Daten werden wir aber spätestens mit Ablauf von 24 Monaten Ihre Daten löschen oder vor Ablauf von 24 Monaten mit Ihnen Rücksprache halten, ob weiterhin Interesse an der Speicherung der Daten besteht und um eine Verlängerung der Erlaubnis bitten. 

Der Zeitraum von 24 Monaten wird deshalb gewählt, weil dieser Zeitraum in der Regel der notwendige Zeitraum ist, der im Rahmen einer beruflichen Neuorientierung zu veranschlagen ist.

2. Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten in der aktiven Suche

Wir führen vereinzelt auch eine aktive Suche nach potenziellen Kandidaten u.a. auch auf Karrierenetzwerken durch. Die Suche erfolgt dabei nur und ausschließlich in dem von Nutzern dieser Karrierenetzwerke freigegebenem „öffentlich zugänglichen Bereich“.

Werden interessante Kandidaten identifiziert erfolgt eine initiale Kontaktaufnahme. Diese kann telefonisch, persönlich oder über ein Karrierenetzwerk erfolgen.

Bereits bei dieser initialen Kontaktaufnahme werden Identität und Interesse seitens PSP klar formuliert und der Kandidat hat die Wahlmöglichkeit, ob er uns neben den etwaig bereits öffentlich zugänglichen Daten weitere Informationen preisgeben möchte.

Interessiert sich ein Kandidat für die zu besetzende Position und/ oder eine Zusammenarbeit mit uns, wird ihm auf seinen Wunsch hin die entsprechende Stellenanzeige zugesandt und der Kandidat wird gebeten uns seinen Lebenslauf zu übermitteln. In dieser Mail wird der Kandidat auch auf die Datenschutzerklärung der PSP auf unsere Webseite hingewiesen.

Im Anschluss an den Erhalt des Lebenslaufs gilt der Ablauf Ziffer 1 entsprechend.

Hat ein Kandidat grundsätzlich kein Interesse an einer Zusammenarbeit wird dies von uns selbstverständlich akzeptiert und es findet keine weitere Kontaktaufnahme für das jeweilige Projekt statt.

Nur in Ausnahmefällen, in denen eine initiale Kontaktaufnahme mit dem Kandidaten nicht möglich ist, erfolgt eine Speicherung bzw. Verarbeitung der Daten ohne das Vorliegen einer Einwilligung. Wir gehen in diesen Fällen davon aus, dass die Verarbeitung der Daten zumindest bis zum Zeitpunkt der Klärung, ob Interesse besteht im Interesse des Betroffenen gemäß Art. 6 Abs. 1, lit.(f) DSGVO liegt. Von einer zu diesem Zeitpunkt ebenfalls nicht möglichen Information des Kandidaten wird zunächst abgesehen und das Vorgehen hiermit gemäß Art. 14 Abs. 5 lit. (b) DSGVO auf der Webseite transparent und damit öffentlich zugänglich gemacht.

 3. Rechte der Dateninhaber

 Als Inhaber der von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten stehen Ihnen gemäß Art.12 bis Art. 23 DSGVO umfängliche Rechte zu. Für Sie insbesondere relevant sind folgende Rechte:

 a) Sie können der Speicherung Ihrer Daten und Dokumente jederzeit widersprechen, eine bereits erteilte Einwilligung widerrufen und die Löschung verlangen. Die Löschung der Daten erfolgt im Übrigen im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften.

 b) Auf Wunsch erhalten Sie jederzeit Auskunft über alle personenbezogenen Daten, die wir über Sie gespeichert haben, sowie deren Herkunft, Empfänger, oder Kategorien von Empfängern, an die diese Daten weitergegeben wurden und den Zweck der Speicherung.

 c) Es besteht die jederzeitige Möglichkeit, etwaig fehlerhafte oder zeitlich überholte Daten zu korrigieren und/oder auf den aktuellen Stand zu bringen.

 d) Im Falle von Schwierigkeiten können Sie sich zur Geltendmachung vorstehender Rechte unter nachstehenden Kontaktdaten auch an den Datenschutz Beauftragen von PSP wenden:

 

Compliance Officer Services Legal
Rechtsanwalt Stephan Rheinwald
Telemannstraße 22

53173 Bonn
Tel 0228 35036291

Fax 0228 35036292

E-Mail : s.rheinwald@cos-legal.eu

 

4. Datensicherheit

Die Kommunikation im Internet (auch über E-Mail) kann Sicherheitslücken aufweisen. Wir unternehmen jedoch unser Möglichstes, um Ihre Daten zu schützen. Die Website und sonstige Systeme, insbesondere aber persönliche Daten von Kunden, Kandidaten und Bewerbern werden durch alle zumutbaren technischen und organisatorischen Maßnahmen gegen Verlust, Zerstörung, Zugriff, Veränderung oder Verbreitung durch unbefugte Personen geschützt.

5. Nutzung von Cookies

Unsere Webseite verwendet teilweise so genannte „Cookies“. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen lediglich dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browsers aktivieren. Wir möchten Sie allerdings darauf hinweisen, dass die Funktionalität dieser Website bei der Deaktivierung von Cookies eingeschränkt sein kann.

 6. Google Analytics

Wir setzen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google LLC („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Benutzung des Onlineangebotes durch die Nutzer werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Google ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten.

Google wird diese Informationen in unserem Auftrag benutzen, um die Nutzung unseres Onlineangebotes durch die Nutzer auszuwerten, um Reports über die Aktivitäten innerhalb dieses Onlineangebotes zusammenzustellen und um weitere, mit der Nutzung dieses Onlineangebotes und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen, uns gegenüber zu erbringen. Dabei können aus den verarbeiteten Daten pseudonyme Nutzungsprofile der Nutzer erstellt werden.

Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein. Das bedeutet, die IP-Adresse der Nutzer wird von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt.

Die von dem Browser des Nutzers übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Die Nutzer können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung ihrer Browser-Software verhindern; die Nutzer können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf ihre Nutzung des Onlineangebotes bezogenen Daten an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter folgendem Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Weitere Informationen zur Datennutzung durch Google, Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erfahren Sie in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/technologies/ads) sowie in den Einstellungen für die Darstellung von Werbeeinblendungen durch Google (https://adssettings.google.com/authenticated).

Die personenbezogenen Daten der Nutzer unsere Webseite werden nach 14 Monaten gelöscht oder anonymisiert.

7. Verantwortliche Stelle im Sinne des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG)

Verantwortliche Stelle im Sinne des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) in seiner jeweils geltenden Fassung ist:

Porges, Siklossy & Partner GmbH

Colmantstraße 36

53115 Bonn